In Tipps & Tricks

〈WERBUNG〉

Schwere Beine, schmerzender Unterarm und brennende Schulter?

Nach einem intensiven Match sind wir meistens völlig k.o. und liegen in den Seilen. Sind wir aber bei einem Turnier oder bei den Medenspielen, steht uns das nächste Match unmittelbar bevor. Wir müssen unseren Körper so gut und schnell wie möglich wieder regenerieren. Nicht alle können sich eine Physiotherapie Einheit direkt nach dem Match leisten. Viele von uns wählen die Couch und versuchen sich so wenig wie möglich zu bewegen.

Aber ist das ausreichend oder sogar kontraproduktiv?

Spitzensportler bevorzugen es ihre Muskeln durch Massagen auf das nächste Match vorzubereiten. Massagen sind eine der effizientesten Möglichkeiten, um die Regeneration anzukurbeln. Die Durchblutung in den Muskeln sorgt dafür, dass Nährstoffe schneller in die Muskeln gelangen. Nebenbei wird die Milchsäure, die den Muskelkater verursacht, schneller abtransportiert.

Nun, als Normalo-Freizeit-Sortler kann man sich den Luxus nicht leisten seinen eigenen Physio zu den Turnieren mitzubringen, diese Aufgabe übernimmt jetzt der Flow mini. Er ist handlich, passt in jede Sporttasche und ist trotzdem powervoll.

So können wir nun endlich trotz anstrengendem Erstmatch und ohne Physio, unseren Körper bestmöglich auf die neue Belastung vorbereiten.

Wenn ihr 10% beim Kauf des Flow mini oder Flow Pro sparen möchtet, dann klickt diesen Link. Alternativ könnt ihr auch den Rabatt-Code: mitko10 eingeben. (Werbung)

P.S. Der Flow mini (oder Pro) helfen nicht nur bei deiner Regeneration, sondern auch beim Aufwärmen deiner Muskeln und Faszien. So kannst du unter Umständen auch Verletzungen vorbeugen.

Erhalte die neuesten Beiträge sowie zusätzlich exklusive Inhalte direkt per E-Mail. Kostenlos und werbefrei.